Bürgerverein Leb.

Eckartsweier e.V

Der Bürgerverein - Lebendiges Eckartsweier - wurde im Jahr 2007 gegründet.

Die damalige Ortsvorsteherin von Eckartsweier, Marianne Mehne hatte interessierte Bürger zu einer Versammlung eingeladen, mit dem Ziel der Gründung eines Vereines für die Bürger von Bürger von Eckartsweier.  Insbesondere die schon bislang an der Renovierung des Waaghauses tätige Arbeitsgruppe zeigte großes Interesse an dem Thema.

Gegenstand des Vereines ist es, das bürgerschaftliche Leben in Eckartsweier innovativ zu stärken. Schwerpunkte sind die Förderung von Kunst und Kultur, Förderung der Jugend und Seniorenarbeit, Brauchtum, Geschichte und Mundart sowie der Verbesserung des Ortsbildes.

Nach einer lebhaften Diskussion der Anwesenden, kam ein Entwurf der Satzung und die darin aufgezählten Aufgaben und Möglichkeiten zu Stande. Schließlich kamen alle zu dem Entschluss, Nägel mit Köpfen zu machen und die Gründung des Vereines sofort in Angriff zu nehmen. 24 Eckarstweierer hatten sich in die Gründungsliste als Mitglieder eingetragen 

 

Der Ortsname Eckartswier würde erstmals 1316 urkundlich in der Schreibung Eckebrehtswilare erwähnt. Es wird interpretiert, das die Ortschaft einem gewissen Eckenbrecht gehört haben könnte. Also Weiler des Eckenbrecht. Das Dorf könnte älter als das o.g. Datum sein. An der Kirche wurde ein Viergötterstein gefunden, der in die römische Zeit zurückreicht und so ist bewiesen, das die römische Legionäre die Gegend heimsuchten.

 

Das Dorfwappen ursprünglich ein rechtsgestelltes Rebmesser wurde 1616 das erste Mal erwähnt und wurde später zu einer Sichel. Im Jahr 1912 wurde die Farben festgelegt. Sichel auf rotem Grund.  

Das Dorf liegt zwischen Offenburg, Tor des Schwarzwaldes und Kehl in der Rheinebene. Eckarstweier liegt im Hanauerland, das aufgrund der Zugehörigkeit zur Graftschaft Hanau- Lichtenberg von 1480 bis 1803 seinen Namen bekam.

 

Die meisten Einwohner betrieben früher Landwitrschaft und einige das Handwerk. Es wurde Hanf und später Tabak angebaut. Einige Ökonomiegebäude legen hierüber Zeugnis ab. In den letzten 4 Jahrzehnten änderte sich jedoch der Berufstand. bedingt durch die Ansiedlung einiger Firmen und der technische Fortschritt reduzierte massiv die Anzahl der Bürger, die mit Hilfe der Ertragkraft des Bodens leben.

Gegenstand des Vereines ist es, das bürgerschaftliche leben in Eckartsweier innovativ zu stärken.

Schwerpunkte:

Förderung von Kunst und Kultur. Der Kinder-und Jugendarbeit/ Seniorenarbeit. Brauchtum, Geschichte und Mundart nicht zu vergessen. Sowie da schöne Dorfbild zu erhalten